Dienstag, 21. Juli 2015

Elemlou - Eine handmade Stoffy aus Österreich im Test plus Interview

Stoffwindelart: Überhose
Verschluss: Druckknöpfe oder Klettverschluss
Größe: One Size: 4 - 15 kg
Material: Außen besteht die Windel aus einem hochwertigen Baumwollstoff, innen aus zertifiziertem PUL
Designs: wunderschön und mit eigenen Namen
Pflege: bei  40 - 60°C waschbar, enzymfreies Waschmittel verwenden, keinen Weichspüler, nicht trocknergeeignet
Produziert in: Österreich
Preis: 25 €

Die Testwindel Quinn wurde uns von Sara von Elemlou zur Verfügung gestellt! Herzlichen Dank dafür!
Hier einige Impressionen der Überhose Quinn im sommerlichen Quallen- Design:




Außenansicht






Die Testwindel wird per Klettverschluss geschlossen. Die Klettstreifen fallen im Vergleich zu anderen Marken eher schmal aus. Der Klett bei meinen Petit Lulu SIO ist fast doppelt so breit. Wie breit die Kletts sind, ist im Prinzip egal, denn wichtiger ist, dass sie ihre Funktion erfüllen und halten. Der Klett der Elemlou Windel ist sehr weich und konnte von unserer Kleinen geöffnet werden. Dies kann von Vorteil sein, wenn die Kleinen beginnen aufs Töpfchen zu gehen, weil sie so die Windel selbst öffnen können. Wenn man es als störend empfindet, dass das Baby sich am Klett zu schaffen macht, dann einfach rasch den Body darüber verschließen oder die Snap- Variante bestellen. Der Klett der Elemlou Windel reibt nicht an Babys Bauch, weil er weich und nicht so weit oben vernäht ist.


Betrachtet man die Elemlou Testwindel von außen, so fällt auf, dass sie außen keine Snaps zur Größeneinstellung aufweist, laut Angabe soll die Überhose von 4 - 15 kg passen. Bei meiner Tochter (11,8 kg) sitzt die Überhose hervorragend, aber kann sie da zugleich einem 4 kg Baby passen?
Ich habe bei Sara von Elemlou nachgefragt....
Sie hat mir verraten, dass die neuen/ aktuellen Überhosen Snaps zur Größeneinstellung haben und so auch einem 4 kg schweren Baby passen.


Innenansicht
Das Innere der Überhose besteht aus zertifizierten PUL, das ist gut zu wissen, da Babys Po damit in Berührung kommt. Der Baumwollstoff außen und der PUL innen fühlen sich beide sehr hochwertig an. Die Überhose hat keine Prefoldlaschen, die braucht sie auch nicht. Die Überhose ist so geschnitten, dass sie innen eine Vertiefung hat und sich quasi ein Bettchen für das Einlegen des Saugmaterials bildet. Das Bündchen am Rücken hält die Einlagen an ihrem Platz. 


Bund am Rücken

einfache Beinbündchen
Die Elemlou Überhose hat einfache und sehr weiche Beinbündchen. In der gesamten Testphase ist nie etwas ausgelaufen.
Die Überhose ist im Schritt schmal geschnitten und gibt dem Baby viel Bewegungsfreiheit. Außerdem macht sie ein kleines kompaktes Windelpaket. Über eine Huda Höschenwindel passt die Überhose, ob sie bei größeren Höwis an ihre Grenzen stößt, müsste man jeweils ausprobieren.


Vorteile:
  • kleines Windelpaket
  • gute Passform (für 11 kg Baby, für 4 kg kann ich es nicht beurteilen)
  • wunderschöne Designs
  • handmade Windel aus hochwertigen Stoffen
  • tolles Preis- Leistungsverhältnis
  • weiche Bündchen

Nachteile:
  • Klettverschluss lässt sich unter Umständen vom Baby öffnen

Mein Fazit: 
Elemlou Überhosen werden aus traumhaft schönen Stoffen genäht und sind leistbar. Die Einlagen verrutschen nicht, obwohl die Überhose keine Prefoldlaschen hat. Der Klett lässt sich leicht öffnen, auf Wunsch wird die Überhose mit Snaps gefertigt. Vorsicht akute Verliebungsgefahr!!!!!!

Elemlou Pocketwindeln gibt es übrigens nicht mehr im Angebot!

Hier findet ihr weitere Testberichte:


INTERVIEW MIT SARA - STOFFYS SIND NICHT MEHR AUS OMAS ALTER KISTE


Kannst du dich kurz vorstellen?

Ich bin 29 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren 5 Kindern im Alter von 1 - 10 Jahren in einem Haus am Rande von Bruck/Mur in Österreich.





Wie bist du auf Stoffwindeln gestoßen?

Ich bin bei meinem ersten Kind schon vor 10 Jahren auf Stoffwindeln gestoßen. Damals war es noch fast verpönt mit Stoffwindeln zu wickeln, ich war junge 19 und wickelte meist mein Kind nur heimlich damit. Ich kannte nur die Popolino Bomben und so wickelte ich ausschließlich zuhause damit. Bei unserem 5. Kind musste ich die Stoffwindeln neu kaufen und bin auf die neuen „The next Generation Stoffwindeln" gestoßen. Ja, ich  war begeistert, dass mein 5. Kind nicht wie eine Hummel aussah mit den Windeln. Was mich dabei störte, war dass die Windeln meist von so weit her kamen. Wir leben Ökologisch, Regional und Nachhaltig.  

Wie ist dein Shop eigentlich entstanden und was verkaufst du da?

Mein Shop entstand erst im April 2015 durch einen Zufall, Fügung. Ich weiß es nicht irgendwie bin ich da hinein geführt worden. Und es war richtig so. Ich habe es noch keinen Tag bereut. Mir ist der persönliche Kontakt mit den Familien sehr wichtig und es ist wundervoll von ihnen und ihrem Alltag mit meiner Windel zu lesen. Ich nehme mir viel Zeit dafür und werde dafür mit so netten Familien belohnt. 
Was verkaufe ich dort? Hauptsächlich meine Windeln, aber auch Dinge die man als Familie braucht. Aber auch andere Dinge, die ständig wechseln, kann man dort finden, momentan gerade Schnullerketten, Sonnenhüte.

Was bedeutet Elemlou?

Elemlou sind die Anfangssilben meiner Kinder.

Welche Stoffwindelmarken- und Systeme magst du besonders und warum? 

Marke ist schwierig, ich mag gdiaper sehr gerne, sie waren es die mir schnell mal zu meinem Start gratulierten. Über Insta folge ich ihnen und sie mir. Ich mag sie und biete meinen Kundinnen auch immer gerne die Gdiaper Einlage an. Außerdem hat mich die G Windel sicher auch mit inspiriert. Ich selbst nutze viel diese Einlagen. An Systemen mag ich Hybrid und Prefold. Ich finde es am variabelsten. Nachts nehme ich gerne Hu- da Windeln, auch ein Unternehmen nicht so weit weg und die Höschenwindeln passen unter meine Überhose hinein. Aber ich selbst habe auch noch All in one Windeln zuhause. Gerade unsere Nanny oder mein Mann tun sich mit der Windelart am leichtesten. So sind 6 Stück zuhause hauptsächlich für solche Momente, wo ich nicht wickle. Hierbei handelt es sich um Totsbots, Pop in und Blueberry . Von mir wird mein Sohn ausschließlich mit Elemlou Windeln gewickelt.

Aus wie vielen Stoffys besteht deine Sammlung?

Da ich auch Testpakete verleihe aus meinen Windeln ist Jonathan stolzer Besitzer von vielen, vielen Windeln. Ich kann nicht sagen wie viele, 50-60 schätze ich.

Wie steht dein Umfeld zu deinen Stoffwindeln? Welche Reaktionen/ Rückmeldungen bekommst du?

Da nun gerade Stoffwindeln sehr in Mode kommen und Kinderärzte und Hebammen viel Werbung dafür machen, eigentlich sehr gut. Natürlich ist ein Kind in Stoffwindeln immer noch ein Hingucker und oft muss ich dann erklären, beraten, berichten, sogar mitten auf der Straße, aber eigentlich sind Stoffwindeln nicht mehr aus Omas alter Kiste.


Kommentare:

  1. Hallo Gertraud!
    Das ist wieder einmal ein sehr gelungener Testbericht von dir! Da bin ich direkt neugierig, diese ÜH mal selbst auszuprobieren *hihi*

    Darf ich dich noch schnell um Rat fragen? Wie wäscht du (Grad, Waschmittel, Intervalle,..)?
    Hab dieses mal die Windeln in einem WetBag gesammelt und heute nach 3 Tagen gewaschen (60 Grad + Dm-Kombi) und getrocknet und jetzt stinkt alles nach Pipi! :(
    Vorher hab ich immer alles gleich nach der Verwendung mit der Hand ausgewaschen und zum Trocknen aufgehängt und nach 3 Tagen gewaschen und so hatte ich nie Probleme mit dem Geruch..
    Wollte es nur wegen dem praktischen Aspekt mal mit sammeln ohne ständigem Auswaschen probieren.. :(
    Danke schon mal für deine Hilfe *hihi*
    Glg Ricarda

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ricarda!
    Der Testbericht hat mir irgendwie besonders viel Freude gemacht, hihi...
    Zu deiner Waschfrage: Ich sammle die Windeln in einem Wäschenetz, das ich in einem Eimer eingehängt habe. Wichtig ist den Eimer oder Wetbag nicht zu verschließen. Wenn der Eimer voll ist (25l), dann wasche ich. Ich mache eine Vorwäsche bei der das Pipiwasser abgepumpt wird, dann waschen ich meist bei 60° mit Sonett Flüssig. Da wir hartes Wasser haben verwende ich auch den Enthärter von Sonett. Verwende wenn möglich doch mal die Wasser plus Funktion. Dann kommt alles auf die Wäscheleine. Alle paar Wochen wird die Waschmaschine von mir gereinigt und ich lasse sie leer bei 95° laufen und gebe davor einen Geschirrspültab in die Trommel. Ich plane demnächst übrigens einen Artikel zu meiner "Windelwäsche" ...hihi
    Offen Lagern erscheint mir sehr wichtig!!!
    Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen...
    Lg Gertraud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank für deine schnelle und umfangreiche Antwort!
      Hört sich so an, als hätt ich mit der Lagerung voll daneben geschlagen.. Hab den WetBag extra verschlossen, weil ich Angst hatte, dass es sonst stinkt... Werde es nochmals mit offenem WetBag probieren!
      Wasser plus kann meine Waschmaschine nicht, aber Vorwäsche verwende ich immer :) Allerdings haben wir der Waschmaschine schon stundenlang zugesehen und auch beim normalen Waschgang wird das Wasser bestimmt 3 mal komplett abgepumpt - ich denke, das ist optimal für die Windeln.
      Leeren Spülgang mit 95° und Geschirrspültab werde ich diese Woche noch machen - danke für den Tipp!
      Würde mich über einen Artikel zu Windelwäsche sehr freuen :)
      Vielen Dank nochmal!
      Glg Ricarda

      Löschen
    2. Gerne!!! Stoffys wäscht irgendwie jeder anders... Du kannst auch auf Windelwissen.de nachschauen, da gibt es einen Artikel, in dem viele erfahrene Stoffy- Mamas Tipps und Tricks rund ums Waschen verraten!!!
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Wollte dir nur noch schnell erzählen:
      Hab die Waschmaschine im Leerlauf mit 95° und Geschirrspültab gewaschen und anschließend nochmal die Windeln und jetzt riecht wieder alles gut :)
      Die offene Lagerung funktioniert wirklich viel besser! Im Moment mach ich beides - wenn ich Zeit habe auswaschen, ansonsten lagern :)
      Sonnige Grüße

      Löschen
    4. Hey!
      Das freut mich total, dass sich das Müffelproblem gebessert hat! Wünsche dir und deiner Familie einen schönen Start in die neue Woche! Glg Gertraud

      Löschen