Montag, 9. März 2015

Erfahrungsbericht: Vierzehn Tage mit dem Mietpaket von Lanz Natur

Es ist amtlich: Das Stoffwindelfieber hat mich gepackt, ich bin süchtig. Täglich lese ich im Stoffwindel- Chat von Facebook als wäre es die Tageszeitung und durchforste online die Stoffwindelflohmärkte nach Schnäppchen. Da unsere Kleine bereits 13 Monate alt und 10 kg schwer ist und ich sie im Sommer viel nackig oder nur mit Trainers bekleidet lassen will, möchte ich kein neues großes Windelpaket kaufen. Seit einem Monat beschäftige ich mich nun mit den Stoffwindeln und auch ich fühlte mich anfangs erschlagen von der großen Auswahl, den unzähligen Abkürzungen und den verschiedenen Systemen. Bald bemerkte ich, dass es darum geht das passende System fürs eigene Baby zu finden. Was bei Baby X gut funktioniert, kann bei Baby Y der totale Reinfall sein.
Mein Entschluss stand fest: Ich werde ein Testpaket bestellen! Die Wahl fiel auf dieses Mietpaket von Lanz Natur. Vielen Dank liebe Kerstin, dass du uns das Paket kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt hast!

© Kleine Mami

Hier eine Liste, der im Paket enthaltenen Stoffis:
Windeln:

1 Petit Lulu Höschenwindel One Size

1 hu - da Höschenwindel One Size aus Bambus
1 Popolini One Size Soft Höschenwindel

1 Tots Bots Bamboozle Gr. 2/ One Size
1 Blümchen Höschenwindel aus Biobaumwolle
1 Blümchen All in One
1 Blümchen Pocketwindel V2
1 Milovia Coolmax Pocketwindel
1 Petit Lulu Snap in One
1 Pupidu Snap in One
1 Tots Bots EasyFit BOB/ V4

Überhosen:

1 hu - da Schlupfüberhose
1 Blümchen Überhose One Size
1 Milovia Überhose One Size

Einlagen:

2 XKKO Prefolds aus ungebleichter Baumwolle (Größe Newborn und Regular)
2 Blümchen Prefolds aus ungebleichter Baumwolle (Größe XS und S)
1 Huda Hanfeinlage (als Zusatzeinlage verwendbar)
1 Blümchen Einlage aus Bio-Baumwolle (als Zusatzeinlage verwendbar)
1 XKKO Mullwindel aus Bambus
1 XKKO Mullwindel aus Baumwolle
1 Windelklammer (Snappi)

Zubehör:
1 Wetbag zum Aufbewahren der Windeln bis zum Waschen
Windelvlies
Waschmittel: Tots Bots Potion für 5 Waschgänge bei voller Ladung


Und so ist es uns ergangen:
Ich griff begeistert zur Milovia Überhose, bestückte sie mit Prefold und Windelvlies. Dann versuchte ich meine Kleine auf die vorbereitete Windel zu legen. Habe ich erwähnt, dass sie nicht so gerne gewickelt wird, nein? Im Liegen schon einmal gar nicht. So schnell konnte ich gar nicht schauen, hat sie sich umgedreht und aufgesetzt, die Windel geschnappt und alles verteilt. Die Motive auf der Überhose hat sie dann genauer betrachtet (mir gefallen übrigens Stoffis mit Motiven auch besser als unifarbene ). Nach einigen vergeblichen Versuchen habe ich sie dann mit der Blümchen AIO gewickelt, da sind die Einlagen babysicher eingenäht. 
Milovia Überhose, Einlage und Windelvlies wurden "vom Winde verweht", hier noch ordentlich aufgereiht

Es hat sich im weiteren Verlauf der Testphase bewahrheitet, dass für unsere Tochter Komplettwindeln (AIO, SIO oder Pocketwindeln) besser geeignet sind als Überhosen mit Prefolds, die im Vorfeld von mir favorisiert wurden. Ich habe herausgefunden, dass mir Klettverschluss besser liegt als Druckies, das ist aber reine Geschmackssache. Unsere Kleine ist ein Wonneproppen, daher sind weiche Bündchen am Rücken und an den Beinen ein Muss. Tagsüber haben eigentlich alle getesteten Windeln drei Stunden dicht gehalten. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich mich über den Nachtgebrauch noch nicht gewagt habe. Erst mal sehen wie es tagsüber läuft...
Meine Horrorvorstellung von riesigen Wäschebergen, die sich meterhoch türmen, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Im Gegenteil, ich finde den Waschaufwand sehr gering. In einem Haushalt mit mehreren Personen wäscht man ohnehin häufig, da kommt es auf die paar Windeln auch nicht an.
Das Windelvlies hat einen Großteil des Stuhls gut aufgefangen. Wenn etwas daneben gegangen ist, habe ich es gleich in der Badewanne ausgewaschen. Sehr praktisch ist der Wetbag, vor allem für unterwegs. Darin kann man die nassen Windeln transportieren ohne dass etwas ausläuft. Im Sommer kann man ihn auch für nasse Badesachen verwenden.

Bevor ich meine persönlichen Stoffwindelfavoriten für euch näher beschreibe, habe ich zum besseren Verständnis eine kurze Übersicht über die Systeme verfasst. Welche Stoffwindel- Systeme gibt es also?


KOMPLETTWINDELN vereinen Windel und Überhose in einem, oft muss nur eine Einlage in eine Öffnung eingelegt werden oder durch Snaps/ Druckies fixiert werden.
AIO (A-I-O) = All-In-One , Einhöschenwindel, Komplettwindel, keine extra Überhose notwendig, Saugeinlagen sind fest an der nässedichten Hülle eingenäht, eventuell an einer Seite aufklappbar.
AI2 = All-in-Two, Komplettwindel, bei der eine geformte Einlage in die entsprechende Überhose eingelegt / geknöpft wird (Trocknen schneller).
AI3 = All-in-Three, Komplettwindel bei der die einzulegende Saugeinlage auch nochmals aus zwei Teilen besteht und auseinandergeknöpft werden kann. (Schnelleres Trocknen).
Pocketwindel = eine Höschenwindel mit einer Taschenöffnung am Bauch oder im Rücken. In diese Öffnung wird die Saugeinlage gesteckt. 
Hybridwindeln: sind eine Besonderheit unter den Komplettwindeln, da hier sehr oft Einwegeinlagen verwendet werden können.
SIO = Snap in One, Windel bei der Einlagen mittels Druckknöpfen eingebracht werden

Einlagewindeln: Einlagewindeln werden entweder einfach in eine Klettüberhose eingelegt oder mit einem Snappi geschlossen. Zusätzliche Saugeinlagen sind meist notwendig. Eine Überhose ist erforderlich.
Strick- oder Bindewindeln: Das Anlegen erfordert wohl etwas Übung und Geschick (habe es selbst noch nicht versucht), aber im Internet finden sich bebilderte Anleitungen. Geschlossen werden diese Windeln mit den angenähten Bändern oder aber mit einem Snappi. Es wird eine Überhose benötigt.
Prefolds: Prefolds sind vorgefaltete Stoffeinlagen, die man am besten in eine Überhose mit Laschen einlegt, damit nichts verrutschen kann.
Höschenwindeln: Sind Stoffwindeln, in die kein wasserabweisendes Material (zB PUL) eingearbeitet wurde. Sie sind sehr saugstark, benötigen aber eine Überhose.
(Quelle: https://www.1bis3.de/stoffwindeln)

Nun zu unseren Stoffwindelfavoriten:

  1. Petit Lulu Snap in One (SIO) Windel:
Für diese Windel gibt es ein Einlagenset (aus Bambus und Bio- Baumwolle) zum Einknöpfen. Das Einlagenset besteht aus drei Einlagen. Zwei anatomisch geformte Einlagen, die an einem Ende zusammengenäht sind bilden die Basis, darüber kommt dann noch eine Einlage. Die Überhose kann also mehrmals verwendet werden, wenn man zusätzliche Einlagen zum Wechseln hat. Die Überhose kann auch über eine Höschenwindel (Höwi) angezogen werden. Mein Favorit ist sie, weil sie durch den weichen Fleecestoff an den Bündchen keine Abdrücke an den Oberschenkeln hinterlassen hat. Da unser Mädchen loose Einlagen gerne in der Gegend verstreut und ich die Windel dann wieder einsatzbereit machen muss, war ich über die Druckies zum Fixieren der Einlagen sehr froh. Geschlossen wird die Windel mittels Klettverschluss, was mir persönlich mehr zusagt, aber reine Geschmackssache ist. Die Windel hat bei uns 3-4 Stunden gehalten und ist nicht ausgelaufen.





Wie am Foto gut zu erkennen ist, besteht der Außenrand der untersten Einlage aus Fleece. Dieser ist sehr anschmiegsam und bietet zusätzlichen Auslaufschutz. Waschbar sind die Einlagen bis 60° und sie dürfen auch in den Trockner, wenn es einmal schnell gehen muss.

2.  Pupidu Snap in One:


Die Pupidu ist relativ neu am Markt und auch das System ist innovativ. Es handelt sich um ein SIO System, wobei die Einlage nach dem Einklicken wie eine Prefold gefaltet wird, zusätzlich kann dann noch eine Einlage eingebracht werden.


Je nachdem wie man die Einlage faltet kommt Babys Haut mit Baumwolle oder mit Baumwolle/ Nicki in Berührung. Die Zusatzeinlage ist ebenfalls mit Druckies versehen, so kann nichts verrutschen.


Die Extraeinlage besteht aus Bambus, Baumwolle und Fleece und ist sehr saugstark. Die Bündchen haben bei unserem Wonneproppen keine Abdrücke hinterlassen und die Windel hat tagsüber ihre 3 Stunden dicht gehalten. Als Nachtwindel haben wir sie nicht getestet, mit der Zusatzeinlage soll sie auch für die Nacht geeignet sein.


Die Pupidu passt von der Geburt bis 16kg. Unserer Tochter (10 kg) hat sie gut gepasst, Spielraum nach oben ist gegeben. Die Größe ist mittels Druckknöpfen verstellbar. Zum Verschließen kann man zwischen der Druckknopf und der Klettversion wählen. Überzeugt haben mich die einknöpfbaren und faltbaren Einlagen und die weichen Bündchen.

3. Milovia Überhose mit Prefolds:
Trotz unserer Wickelschwierigkeiten bin ich ein Fan der Milovia Überhose. 



Sie hat sehr weiche Bündchen, greift sich gut an und sitzt gut, wenn sie erst einmal angelegt wurde. Für mehr Saugkraft kann man sie mit zusätzlichen Einlagen (zB Mullwindeln) bestücken. Die Einlagen werden in Laschen gesteckt, die sich vorne und hinten in der Überhose befinden. Ich habe zum Beispiel viele dieser Waschlappen zu Hause und sie saugen wirklich gut. Die Überhose kann mehrfach verwendet werden, die Prefolds und Einlagen wandern in die Waschmaschine. Das System ist kostengünstig, da nicht so viele Übehosen benötigt werden und es macht nicht so viel Wäsche und glänzt mit kürzeren Trocknungszeiten. 

Wirklich unzufrieden war ich mit keiner Windel. Höschenwindeln liegen mir nicht so, weil sie noch eine Überhose erfordern, also noch mehr ungeliebtes Anziehen. Die hu- da Höschenwindel fühlte sich nach dem Waschen sehr steif an, wobei man sie angeblich weich kneten kann.
Hu-da Höschenwindel mit Überhose

Die Blümchen Windeln (AIO und Pocketwindel) sind sehr preiswert und einfach in der Handhabung. Die Bündchen haben manchmal leichte Abdrücke hinterlassen. Das Gleiche war bei der TotsBots EasyFit V4 der Fall.

Warum ein Windelpaket mieten?
Es ist eine großartige Möglichkeit verschiedene Windelsysteme und Marken für wenig Geld zu testen und Fehlkäufe zu vermeiden. Erst in der Praxis stellt sich heraus, welche Stoffwindeln gut fürs Kind passen.

Diese Fragen können durch ein Mietpaket vielleicht geklärt werden:
  • Systemfrage: AIO, AI2, AI3, SIO, Pocketwindel, Höschenwindel, Einlagewindel/Überhose mit Prefolds, Bindewindel, Strickwindel, Hybridwindel
  • Materialfrage: Bambus, Baumwolle, Hanf, Frottee, Fleece, PUL, Mikrofaser
  • Verschlussfrage: Klett, Druckies oder zum Binden
  • Schnitt- und Passform: Wie ist die Windel geschnitten? Sitzt sie gut? Schließen die Bündchen gut ab? Kann das Kind sich gut mit der Windel bewegen?
  • Waschaufwand: Wie viel Wäsche kommt zusammen? Wie lange brauchen Windeln und Einlagen bis sie trocken sind?
Es gibt unterschiedliche Anforderungen an eine Stoffwindel. Ein Vielpiesler Baby benötigt besonders saugstarke Einlagen und eine Windel die gut dicht hält. Bei einem Baby mit empfindlicher Haut oder Hautproblemen wird die Materialfrage eine entscheidende Rolle spielen. Ein schmales Baby braucht eine eher schmal geschnittene Windel.

Fazit: Es gilt das passende System und die richtige Windel für die Bedürfnisse von Baby und Mutter zu finden und dabei ist ein Mietpaket SEHR hilfreich.

Welche Erfahrungen habt ihr am Anfang eurer Stoffwindelzeit gemacht? Bin schon neugierig auf eure Kommentare...

Liebe Grüße,
Eure Kleine Mami


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen