Samstag, 14. Oktober 2017

Herbstaktivitäten


Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder...

Der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit, vor allem für Kinder. In der Natur gibt es jetzt so viel zu entdecken, zu sammeln,... bunte Blätter, Kastanien, Eicheln,...
Das Käferle nascht gerne Brombeeren im Garten und holt sich einen Apfel frisch vom Baum.
Kastanien haben wir bereits gaaaanz viele gesammelt, dafür tragen unsere Walnussbäume heuer wieder keine Nüsse. Leider...

Mit den gesammelten Kastanien haben wir bereits eine Kastanienkette gebastelt und nun auch lustige Kastaniengesichter gemalt (die Idee stammt von Pinterest).


Den hellen Fleck auf den Kastanien haben wir dazu mit weißer Acrylfarbe bemalt. Nach dem Trocknen haben wir mit Filzstiften Gesichter aufgemalt. Das Käferle wollte auf ihre gleich das Gesicht aufmalen: 


Ebenso spannend und einfach in der Umsetzung ist der gute alte Blätterdruck. Gesammelte Blätter einfach auf der Seite mit den Blattadern mit Wasserfarben oder Acrylfarben bemalen und auf ein Blatt Papier drucken.




Drachen steigen lassen ist wohl ein Herbstklassiker und macht auch den Papas Spaß. 



Ich wünsche euch noch einen goldenen Herbst und wenn ihr noch schöne Herbstideen habt, lasst es  mich wissen.

Verlinkt bei den Naturkindern

Freitag, 13. Oktober 2017

6 Wochen Käfer

Unser kleiner Mann ist bereits 6 Wochen alt. Unglaublich. Der Besuch bei der Osteopathin hat ergeben, dass er unter keinerlei Blockaden oder Verspannungen leidet. Wirbelsäule und Hüfte sind vollkommen in Ordnung und er kann sich gut bewegen. Aber er hat wohl leider ziemlich viel Luft in seinem Bäuchlein und daher oft Bauchzwicken.
In den letzten Wochen durften wir ihn noch besser kennenlernen. Ich musste feststellen,  dass er ein richtiger Vielpiesler ist. Die Höschenwindel ist morgens klatschnass und die Wegwerfwindel läuft aus (habe ich getestet und musste ihn nachts umziehen).
Mittlerweile schläft er tagsüber nur noch in der Tragehilfe. Der Käfer braucht noch sehr viel Schlaf (so 18-20 Stunden). Im Prinzip nehme ich ihn fast nur zum Wickeln und Stillen aus der Trage. Wenn er beim Einschlafen zu oft gestört und wieder geweckt wird, dann findet er nur mehr sehr schwer und mit Schreien in den Schlaf.
Wenn er eine zufriedene Wachphase hat, schaut er gerne die Blumen auf der Fensterbank an und die Holzbalken an der Decke unserer Wohnküche. Er ist dann sehr fasziniert. Lichtquellen findet er auch sehr interessant. Er wirkt generell sehr wach und interessiert.
Das Wickeln genießt er mittlerweile sehr.
Der Käfer bringt bereits 5kg auf die Waage und ist 57cm groß. Das geht mir irgendwie fast zu schnell...
Die Nächte sind nicht sehr erholsam, denn der Käfer meldet sich spätestens alle 2 Stunden und hat immer wieder Wachphasen oder Bauchweh.
Dennoch fühle ich mich tagsüber gut ausgeruht und genieße die Zeit mit dem Käferle und dem Käfer.
So ein Baby ist einfach ein kleines Wunder...


10 Dinge, die das Käferle glücklich machen

Das Käferle wird im Jänner 4 Jahre alt. Sie wird immer selbständiger und kann sich immer besser und länger alleine beschäftigen. Ihr Spielen wird immer kreativer und nimmt mehr Platz ein, wodurch es im Spielzimmer schnell sehr unaufgeräumt aussieht, hihi...

Zur Zeit machen folgende Dinge sie besonders glücklich:

  • Granatapfelsaft trinken
  • auf Zehenspitzen oder den Fersen gehen, mehrere Stufen auf einmal nehmen und so weiter
  • ihr Hüpfball
  • den kleinen Bruder küssen und streicheln, mit Unterstützung halten
  • Yogaübungen mit der Tante
  • eigene kleine Bücher malen
  • turnen am und mit Papa
  • Spiele mit eigenen Regeln erfinden
  • im Haushalt helfen
  • Stifte spitzen



Freitag, 6. Oktober 2017

Meine Freitagslieblinge (6.Oktober)

Die Freitagslieblinge entwickeln sich zu meiner Lieblingskategorie. Ich kann so die Woche reflektieren und alles Wesentliche festhalten. Diese Woche war eine kleine Herausforderung für mich, denn das Käferle war richtig krank, so mit Fieber und allem was dazu gehört.
Käfer und Käferle haben sich häufig gegenseitig aufgeweckt und ich war besorgt, dass sich der kleine Bruder anstecken könnte. Mittlerweile geht es zum Glück allen wieder gut und auch die Nächte sind wieder besser geworden.

Mein Lieblingsbuch der Woche:

Ich gebe es zu, ich hatte mal wieder keine Zeit zu lesen. Dafür habe ich auf meinem Ebook-Reader geschmökert,  was ich gerne lesen würde...
Ich hoffe, ihr kennt das auch?


Mein Lieblingsmoment mit den Kindern:


Wir haben es geschafft und haben unseren Drachen steigen lassen. Es war sehr lustig. Das Käferle war nur etwas besorgt, dass der Drachen wegfliegen könnte. Sie hat daher die Schnur ganz fest mitgehalten.


Mein Lieblingsessen der Woche:

Ein Hoch auf den Pizzaservice. Ich liebe ja Pizza, habe aber im letzten Schwangerschaftsdrittel darauf verzichtet und nun wieder meine "erste" gegessen. Lecker!



Mein Lieblingsmoment für mich allein:

Momente ganz für mich allein gibt es aktuell nicht. Der Käfer ist fast immer schlafend im Tragetuch oder der Fräulein Hübsch dabei. Mein Lieblingsmoment "für mich allein" war das Anschauen der Fotos vom Neugeborenen- Shooting. Es sind so hübsche Fotos dabei, dass ich ganz lange geguckt habe.



Meine Lieblingsinspiration der Woche:

Während meiner Volksschulzeit hatten wir die Vorhang Auf- Hefte vom Waldow Verlag (klick) abonniert. Beim Aufräumen sind sie mir in die Hände gefallen und ich musste gleich darin blättern. Sehr inspirierend!!!

Verlinkt bei BerlinMitteMom

Sonntag, 1. Oktober 2017

Hallo Oktober!

Im Oktober werde ich...

  • mit dem Käfer zu einer Osteopathin gehen, um abzuklären ob er unter Verspannungen bzw Blockaden leidet
  • mich vielleicht über die Neugestaltung eines Teiles unserer Hausfassade freuen (wenn die Handwerker wirklich Zeit haben)
  • am Grundstück eine Natursteinmauer bekommen (ca 3m hoch und 20m lang)
  • mit dem Käferle Drachen steigen lassen
  • einen Termin bei meiner Frauenärztin haben
  • mit dem Käfer zur nächsten MKP Untersuchung gehen
  • Kanga ausprobieren und hoffen, dass es dem kleinen Mann gefällt
  • Herbstdeko basteln oder zumindest endlich wieder einen Jahreszeitentisch gestalten
  • mich über die Fotos vom Neugeborenenshooting freuen, die wir bald bekommen werden
  • zwei tolle Kinderflohmärkte besuchen




Nach einer Idee von Frau Frische Brise

Freitag, 29. September 2017

Meine Freitagslieblinge (29.September)

Eine weitere Woche mit unserem kleinen Käfer ist vergangen und er ist nun bereits einen Monat alt. Einfach unglaublich. Es ist so bezaubernd, wenn er lächelt, hach!!! Die Nächte sind mal besser und mal schlechter, wie es so ist mit einem Baby...

Lieblingsessen der Woche: 
Eine liebe Bekannte von uns hat uns bereits das zweite Mal in der Wochenbettzeit bekocht. Es gab Faschierten Braten mit Erdäpfelsalat und Knödeln. Einfach herrlich, wenn man in den ersten Wochen mit Baby so verwöhnt wird.


Lieblingsbuch der Woche:
Das Lieblingsbuch der Woche ist wieder mal ein Kinderbuch. Das Käferle hat es sich bei einem Einkauf mit dem Papa selbst ausgesucht- Wenn es dunkel wird (Wieso, weshalb, warum). Die Nächte sind ja mit kleinem Baby eine besondere Zeit und so passt das Buch gerade gut zu mir, denn ich fühle mich momentan auch sehr nachtaktiv, hihi...


Lieblingsmoment mit den Kindern:
Mit dem kleinen Mann genieße ich aktuell unsere Kuschelstunden beim Tragen. Er bevorzugt eindeutig das Tragetuch, in die "Hübsche" mag er noch nicht so gerne. Zur Zeit klappt es mit dem Tragen immer besser, was mich SEHR freut. Mit dem Käferle wird meist morgens gekuschelt, da übernimmt der Papa die Einschlafbegleitung am Abend.




Lieblingsmoment für mich:
Ich habe nicht unbedingt einen grünen Daumen was meine Zimmerpflanzen betrifft. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass meine Rose wieder ein Lebenszeichen gezeigt hat - neue Knospen. HURRA!

Lieblingsinspiration der Woche:
Inspiriert wurde ich diese Woche von einer Herbstbastelidee, die ich bei den Naturkindern gefunden habe. Das Käferle hat bereits so viele Kastanien gesammelt, dass wir bestimmt noch hübsche Kastanienraketen basteln werden. Danke für die Inspiration!

Verlinkt bei BerlinMitteMom


Mittwoch, 27. September 2017

4 Wochen Käfer

Lieber kleiner Käfer!
Wir haben dich sooo lieb!!! Oder mit den Worten des Käferles: "Du bist ja sooo süß!" Du gehörst schon ganz selbstverständlich dazu und ich genieße die Zeit mit dir und stresse mich kaum mit anderen Dingen. Die können warten, aber die Babyzeit mit dir kommt nicht zurück.
Es gibt da den Spruch: "Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind groß zu ziehen (It needs a village to raise a child)." Dieses Mal versuche ich nicht alles alleine zu machen, sondern ich habe bewusst die Familie mit ins Boot geholt. Am Donnerstag Vormittag ist zb immer die Käfertante bei uns, am Samstag ist der Käferpapa mit dem Käferle beim Schwimmkurs, einmal kommt die Oma zu uns und einmal sind wir bei den Großeltern. Außerdem kommt der Käferpapa immer schon kurz nach 14 Uhr von der Arbeit nach Hause und hat dann Zeit für uns.
Das alles ist ganz wichtig für mich, denn so komme ich nicht in ein Gefühl der Überforderung und es fällt mir nicht die "Decke auf den Kopf".
Was ich im Haushalt nicht schaffe, bleibt einfach ein bisschen liegen.

Lieber Käfer! Du bist ganz goldig und belohnst uns immer öfter mit einem Lächeln! In deine große Schwester bist du richtig verliebt, das merke ich immer wieder. Und sie ist überhaupt nicht eifersüchtig, sondern sehr fürsorglich. Sie findet die Laute, die du von dir gibst sehr lustig und will stets wissen, was du "gesagt" hast. Witzig findet sie es, wenn dich ihre Haare kitzeln und sie möchte oft, dass du nach ihren Haaren oder Fingern greifst. Sie küsst dich ständig und lacht dir laut ins Ohr. Gerne deckt sie dich zu, hält dich im Arm, sucht deine Stoffwindel aus usw.

Du kuschelst gerne mit mir und lässt dich bereits weniger gern weglegen, hihi...
Wenn du eine längere Wachphase hast und gut ausgeruht bist, genießt du es aber den Raum am Rücken liegend zu betrachten, zu strampeln,...
Mit den Tragehilfen- bzw Tragetüchern hast du dich leider noch immer nicht angefreundet, das würde mir die Hausarbeit ungemein erleichtern.
Du pupst sehr viel und machst dabei ein "Zitronengesicht", aber davon abgesehen bist du sehr entspannt. Tagsüber lasse ich dich immer wieder nackig strampeln und es gibt eine Bauchmassage für dich. Das gefällt dir sehr gut!
Manchmal bist du übermüdet und es fällt dir schwer in den Schlaf zu finden, dann schreist du kurz und schläfst dann ein. In der Nacht bist du noch des Öfteren munter und willst auch einige Male stillen und ich bekomme daher meist nur 4-6 Stunden erholsamen Schlaf.
Du wiegst bereits 4200g. In den letzten drei Wochen hast du somit wöchentlich 300g zugenommen. Ich bin so froh, dass es mit dem Stillen so problemlos klappt!!
Du hast dunkle Haare (weniger als damals deine Schwester), Geheimratsecken und blonde Wimpern und Augenbrauen, außerdem dunkelblaue Augen. Aktuell hast du noch etwas Neugeborenenakne.
Jedenfalls bist du der hübscheste und süßeste kleine Mann für uns. Schön, dass du bei uns bist!!!

Unser Massageöl

Gestricktes von meiner Schwiegermama



Handbemalte Müslischüssel- Ein Geschenk unserer Nachbarn