Sonntag, 21. August 2016

Zu Besuch bei der Tigerfamilie (WIB)

Die letzten Tage war es hier sehr ruhig und das aus gutem Grund, denn wir waren zu Gast bei der Tigerfamilie. Ich muss sagen, dass ich vor diesem Mini- Bloggertreffen schon etwas aufgeregt war, denn mit der lieben Ricarda schreibe ich schon seit vielen Monaten E-Mails hin- und her, aber ein persönliches Treffen hat es bisher noch nicht gegeben.
Blind Date Feeling sozusagen....
Begleitet wurden das Käferle und ich von der Käfertante, mit der ich mich beim Fahren abwechseln konnte und auch beim Bespaßen des Käferles.

Unser Besuch ist viel zu schnell vergangen und ich muss sagen, dass wir da eine sehr sympathische Familie kennengelernt haben. Auch wenn ich in meinem realen Leben einige befreundete Mamas bzw Elternpaare um mich habe, die einen bedürfnisorientierten "Erziehungsstil" pflegen (Attachement Parenting), so tut mir der Austausch mit gleichgesinnten Mamas online dennoch sehr gut. Danke dafür liebe Tigermama!!!!
Der Blick auf die Bedürfnisse des Kindes und das Ernstnehmen dieser habe ich mit der Tigermama gemeinsam, selbst wenn unsere Kinder in vielen Dingen sehr verschieden sind und andere Bedürfnisse haben. Auch wenn wir manchmal gewisse Verhaltensweisen unserer Kinder nicht so gut nachvollziehen können, so haben sie doch einen Grund, der für das Kind bedeutsam ist und nicht einfach als unwichtig abgetan werden sollte. Und das machen wir, indem wir uns bemühen genau hinzusehen und zuzuhören und dem auf dem Grund zu gehen, was unser Kind in der jeweiligen Situation braucht. Wir achten darauf, ob unser Kind Trost, Ruhe, Sicherheit braucht und versuchen den Alltag und die Umgebung so zu gestalten, dass unsere Kinder "geborgen wachsen" können. Das Käferle braucht viel Nähe und ihre gewohnte Umgebung um sich so sicher zu fühlen, dass sie aus sich herausgehen kann. Für mich war das in den letzten Jahren ein Lernprozess dies zu erkennen, zu akzeptieren, damit umgehen zu lernen und es letztlich auch als etwas Positives zu sehen. Zumal ich sicher bin, dass auch sie sich eines Tages von mir lösen wird und meine begleitende Hand weniger brauchen wird. Bis dahin ist es ein schönes Gefühl, dass dieses wunderbare Mädchen ihre Mama so gerne ganz nah bei sich hat.
Der Tiger und das Käferle konnten sich einmal kennenlernen und beschnuppern, gespielt wurde aber noch mehr nebeneinander als miteinander. Und die Tigermama und ich konnten endlich mal richtig plaudern. Schön war es!


Und nun möchte ich euch noch mit auf diese Reise nehmen, indem ich euch einige Bilder zeige...
Viel Freude beim Anschauen!

Verlinkt bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Frühstück, Quartier, selbstgemachte Marmelade von der Tigermama

Indoor Spielplatz, Pizza essen und Besuch im Tigergarten

Freitag, 12. August 2016

12 von 12 im August

Hurra! Es ist wieder der 12. des Monats und ich darf euch unsere 12 Fotos des etwas unspektakulären Tages präsentieren.

Unsere Tochter verlangte gleich morgens nach einem Eis. Ich mache es immer selbst und es schmeckt ihr hervorragend. Heute morgen gab es Marille/Apfel/Banane/Joghurteis. Hmmm...



Ich begnügte mich mit einem Kaffee und bewunderte die schönen Orchideen, die ich von meiner lieben Tante bekommen habe. Danke auf diesem Wege noch einmal für euren Besuch und für die schönen Blumen!!!!



Nach dem Frühstück und dem Zähneputzen hatte ich Einiges zu erledigen und das Käferle durfte/musste mit. Erst haben wir unser Altpapier zur Altpapierentsorgestelle gebracht und dann einige Überweisungen auf der Bank getätigt.


Dann haben wir noch Reiseliteratur und Gastgeschenke gekauft, denn wir verreisen nächste Woche (mehr wird jetzt noch nicht verraten).



 Zu Mittag gab es Hausmannskost- Schnitzel mit Erdäpfelsalat.


Den Nachmittag verbrachte unser Käferle bei der Oma und ich werkelte mit dem Käferpapa an der Zimmerdecke unserer zukünftigen Wohnküche weiter. 


Optisch wäre die Holzdecke zwar wunderschön, aber wir hätten eine miserable Schall- und Wärmedämmung. Daher dämmen wir zwischen den Holzbalken mit Dellwolle und bringen Gipskartonplatten an. Die Holzbalken bleiben sichtbar.



Nach dem Schuften auf der Baustelle waren wir noch einkaufen und haben dann unser Käferle von der Oma abgeholt. Zuhause wurde dann gespielt und aufgereiht (eine beliebte Beschäftigung aktuell).



Heute gab es auch ein warmes Abendessen.



Abendlektüre...


Wer Lust auf weitere Fotos und Berichte vom 12.August hat, schaut bei Draußen nur Kännchen vorbei. Und weil das erst 11 Fotos waren, ist das heute das 12. Bild...


Danke fürs Vorbeischauen!!!

Montag, 8. August 2016

Regenwurm- Beobachtungsglas

Vor einiger Zeit haben wir auf einem Spaziergang einen Regenwurm entdeckt, den unser Käferle sehr faszinierend fand. Sie hat ihn lange und intensiv beobachtet wie er sich fortbewegt, wie er aussieht und auch wie er sich anfühlt  war von Interesse.
Schließlich haben wir ihn samt einem großen Blatt mitgenommen, um ihm für kurze Zeit ein Quartier in einem Glas einzurichten.



Dazu schichtet man am besten abwechselnd Erde und Sand in ein Glas und setzt anschließend den Regenwurm ins Glas.


 Der Lebensraum des Regenwurms sollte feucht gehalten werden. Dazu eignet sich zum Beispiel eine Sprühflasche besonders gut. Wenn es zu nass ist, gefällt es dem Regenwurm aber auch nicht. Unser Käferle liebt das Sprühen mit der Flasche und ich muss darauf achten, dass es nicht zu nass im Glas wird.

 
 

Der Regenwurm kann gefüttert werden mit jeglichem Pflanzenmaterial. Der Regenwurm lockert und durchmischt den Boden.
All dies kann man in dem Glas beobachten.
Bereits im vergangenen Sommer hat unser Käferle nähere Bekanntschaft mit einem Regenwurm gemacht (klick).
Der Regenwurm wird nur für kurze Zeit unser Gast sein und wird dann selbstverständlich wieder in die Natur entlassen.

Freitag, 5. August 2016

10 Dinge, die mein Kind glücklich machen

Aktuell machen folgende Dinge unser Käferle glücklich...

  • Trampolin springen
  • Purzelbäume machen
  • Baby- Spiele (sie selbst ist das Baby)
  • selbst Unterhose und Hose aussuchen und anziehen
  • viele Bücher anschauen
  • andere Kinder nach dem Namen fragen und an der Hand nehmen
  • Schwimmbäder, Badeseen, Bäche,...
  • mit Playmobil spielen
  • Puzzle bauen 
  • den Papa bekochen
 

Nach einer Idee von Emil und Mathilda

Montag, 1. August 2016

Im August werde ich...

Im August werde ich...

  • meinen 30. Geburtstag feiern
  • den Geburtstag meiner Schwester feiern
  • meine liebe Bloggerfreundin Ricarda von Großer Tiger und kleine Biene treffen
  • gemütliche Grillabende verbringen
  • viel mit meiner Tochter am Trampolin springen
  • mich auf das kommende Schuljahr vorbereiten
  • den Sommer noch einmal richtig genießen
  • mit dem Käferle eine neue Spielgruppe besuchen
  • nach Deko- Ideen fürs Haus stöbern
  • mich aktiv am Hausumbau beteiligen



Nach einer Idee von Frau Frische Brise

Dienstag, 26. Juli 2016

Unser Wochenende in Bildern (23. und 24. Juli)

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Hochzeit einer Studienfreundin. Wir waren zur Trauung und zur Agape eingeladen, aber wegen des aktuellen Schlafrhythmus des Käferles und einiger wichtiger Handwerkergespräche des Käferpapas bin ich ohne Begleitung los. Zuvor habe ich ihr noch ein kleines Geschenk gebastelt, die Idee habe ich auf Pinterest gefunden. Zusätzlich zu dem "Just married- Auto" gab es noch eine gute Flasche Wein.


Die Trauung in dieser kleinen Dorfkirche war wunderschön und dauerte beinahe zwei Stunden.





Wieder zu Hause habe ich eine Tasse Kaffee auf unserem Balkon genossen,  weil unsere Terrasse bereits dem Hausumbau weichen musste.



Sonntag:

Der Sonntag war ein wunderschöner Familientag. Wir haben nach langer Zeit wieder einmal den Naturpark in unserer Nähe besucht. Dort hat unser Käferle fast alle Tiere streicheln können, auch die Alpakas.


Von Papas Schultern aus hat man einen super Ausblick. Ich trage unser Käferle mittlerweile kaum mehr, da sie Tragehilfen nicht akzeptiert und sie mir auf längeren Strecken einfach schon zu schwer ist. 


Mittagessen gab es im Gasthaus- Schnitzel mit Pommes und Salat bzw Fischstäbchen mit Pommes


 
 
Anschließend haben wir noch Hirsche hautnah erlebt...



und einen Mufflon gestreichelt.



Am Abend habe ich uns noch leckere Grünkernnockerl mit Fisolen gekocht.



Wir habt ihr das Wochenende verbracht?
Verlinkt bei Susanne von Geborgen Wachsen




Samstag, 23. Juli 2016

Unsere Bücherlieblinge im Sommer



Zur Zeit ist es ja etwas ruhiger auf dem Blog. Das hat mehrere Gründe, denn zum einen ist der Hausumbau doch  sehr stressig und zum anderen möchte ich die verbleibende Zeit ganz in Ruhe mit der Familie verbringen. Aber ich hoffe doch, dass ich in einiger Zeit wieder mehr Artikel für euch werde schreiben können.
Heute möchte ich euch einen Einblick in unser sommerliches Bücherregal gewähren.

Franz Anton und die Sonnenblumen ist ein ganz bezauberndes Buch mit CD, in welchem die Entwicklung des Sonnenblumenkernes hin zur prächtigen Sonnenblume beschrieben und in Bildern gezeigt wird. Mit dem Käferle möchte ich in nächster Zeit auch einen Sonnenblumenkern einpflanzen und das Wachstum beobachten.


Sehr gerne mag sie auch Zeig mir die Tiere am Meer, das in reimender Sprache verfasst ist. Wir haben es vor einiger Zeit auf einem Flohmarkt entdeckt und gekauft.


Am Meer ist ein Buch aus der Reihe "Wieso, Weshalb, Warum" und enthält viele Informationen rund um das Meer. Das Käferle liebt es Neues hinter den vielen Klappen zu entdecken. Wir waren mit ihr zwar noch nie am Meer, aber vielleicht ist es gerade das Unbekannte, das sie an diesem Buch so fasziniert.


Unsere Pferdenärrin hat das Buch Alles über Pferde und Ponys von der Oma geschenkt bekommen und liebt es sehr. Dennoch merke ich, das sie die vielen Bilder und Texte noch überfordern und das Buch ihrem Alter nicht entspricht.


Welche Bücher stehen bei euren Kindern zur Zeit hoch im Kurs?

Die vorgestellten Bücher  gefallen uns persönlich sehr, es ist kein Werbepost.